Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort. Weitere Details

Caspar van Meel Quintet

Wilhelmsplatz 9
48231 Warendorf

Tickets from €15.00 *
Concessions available

Event organiser: Theater am Wall e.V., Wilhelmsplatz 9, 48231 Warendorf, Deutschland

Select quantity

freie Platzwahl

Normalpreis

per €15.00

Ermäßigt

per €10.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Auszubildende, Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, Studenten bis zum vollendeten 35. Lebensjahr, Soldaten im Grundwehrdienst, Freiwillige (Bundesfreiwilligendienst und Freiwilliges Soziales Jahr), Arbeitslose und Schwerbehinderte mit einem Grad der Behinderung ab 80% und deren Begleitperson, sofern eine ständige Begleitung notwendig und dies im Ausweis des schwerbehinderten Menschen eingetragen ist.

Die Vorlage eines entsprechenden Ausweises oder anderer geeigneter Unterlagen ist notwendig.
print@home after payment
Mail

Event info

Modern Jazz in Hardbop-Tradition

Swingen in bester Hardbop-Tradition, afrikanische Beats, krumme Taktarten und dabei grooven wie eine Funkband - das Caspar van Meel Quintet spielt modernen Jazz mit jeder Menge Energie. „Ich möchte Stückeschreiben, die beides sind: intellektuell anregend und emotional bewegend“, sagt Caspar van Meel, Bandleader, Komponist und Bassist der Gruppe, über seine Musik.

Die Kompositionen entwickeln sich oft organisch aus mehreren Formteilen und bringen klare Melodien mit mehrstimmigen Bläsersätzen zusammen und bieten dabei ausreichend Platz für wiederkehrende Basslinien, kollektive Improvisationen und ausgedehnte Soli der einzelnen Instrumente. Als Einflüsse für seine Musik nennt van Meel die vielschichtige New Yorker Szene und den modernen europäischen Jazz.

Caspar van Meel ist ein niederländischer Bassist, Arrangeur und Komponist, der zurzeit in Deutschland lebt und arbeitet. Sein sowohl vielseitiges als auch solides Spiel ist fest in der Jazztradition verwurzelt, zeigt aber auch immer eine in die Zukunft gerichtete Kreativität. Außerdem arrangiert und komponiert er Musik verschiedener Stilrichtungen für Ensembles vom Streichquartett bis hin zum Jazz-Quintett.

Über die Jahre erlangte er zahlreiche Auszeichnungen. So ist er als Bandleader seines eigenen Quintetts Preisträger der Future Sound Competition ebenso wie des Jazz Preis Ruhr. Als Co-Leiter der Band Trigonon wurde er mit dem Jazzwerkruhr Preis ausgezeichnet, mit der MikeRoelofs Band erreichte er das Finale der Dutch Jazz Competition.

Caspar van Meel - Kontrabass
Denis Gäbel - Saxophon
Roman Babik - Piano
Tobias Wember - Posaune
Niklas Walter - Schlagzeug

Location

Theater am Wall
Wilhelmsplatz 9
48231 Warendorf
Germany
Plan route
Image of the venue

Als zentraler Veranstaltungsort in Warendorf lockt das Theater am Wall zahlreiche Besucher zu einem umfangreichen Programm in seine Spielstätten. Den Alltag bei den zahlreichen Vorstellungen hinter sich lassen, dafür steht das Theater seit vielen Jahrzehnten.

Im Jahr 1950 wurde das Gebäude als Lichtspielhaus eröffnet und ist seither fester Bestandteil im kulturellen Leben Warendorfs. Bis heute ist das Theater in seiner ursprünglichen Form erhalten: Der Paul-Schück-Saal bietet über 400 Gästen beste Sicht von allen Plätzen, das Dachtheater fasst etwa 100 Gäste und ist für intimere Veranstaltungen geeignet.

Mit insgesamt zwei Spielstätten unterliegt das Theater am Wall einer Doppelfunktion: In alter Tradition zu den Anfängen wird es weiterhin als Programmkino betrieben, legt seinen zweiten Fokus aber auch auf Kleinkunst, Jazz, Tanz, Musik und Amateurtheater.

Hygienekonzept

Wichtige Hinweise
Der Besuch dieser Veranstaltung ist derzeit nur für Personen möglich, die die 2G plus Regelung (2G+) erfüllen.

2G plus (2G+) bedeutet im Sinne des NRW-Gesundheitsministeriums: Zutritt oder Teilnahme nur für Geimpfte und Genesene, die zusätzlich getestet sein müssen. Erforderlich ist ein offizieller Test-Nachweis über einen höchstens 24 Stunden zurückliegenden Schnelltest oder einen maximal 48 Stunden zurückliegenden PCR-Test. Die Test-Pflicht entfällt bei Geboosterten - und bei doppelt Geimpften, wenn sie zusätzlich genesen sind (positiver PCR-Test in den vergangenen drei Monaten).

Es gelten die jeweilig aktuellen Regelungen der Coronaschutzverordnung NRW.